Herbstprüfung 2013

Alle 13 Teilnehmer erreichten das Prüfungsziel

Pünktlich um 07.30 Uhr traf der Leistungsrichter und Landesvorsitzende Helmut König für die Herbstprüfung im Vereinsheim ein. Manchem, der sichtlich etwas gestressten Prüfungsteilnehmer sah man an, das ein paar Stunden Schlaf fehlten. Nach Sichtung der wie immer korrekt ausgefüllten Unterlagen durch den Richter und einer Tasse Kaffee hielt der erste Vorsitzende eine kurze Begrüßungsrede und wünschte allen Teilnehmern gutes Gelingen bei der Prüfung.

Danach ging es bei nicht gerade vielversprechendem Wetter in Richtung Fährtengelände. Man konnte trotz dichtem Nebel noch ein saftiges Wiesengelände mit gleichmäßigem Bewuchs erkennen. Günter Raab hatte es gut ausgesucht. Nach der Einteilung des Fährtengeländes legten Günter 3 IPO 3- und Stefan Lehnert 2 IPO 3 Fährten. Zwischenzeitlich kamen die FPR 1- und IPO 1 Prüfungsteilnehmer mit dem Legen der Eigenfährten an die Reihe. Anschließend nach der bestandenen Wesensprobe und Identifizierungskontrolle der Hunde durch den Richter wurde es allmählich ernst. Den Beginn machte Erika Schwarz mit Evet vom Merchweilerland. Sie erreichte 97 Punkte in der FPR 1. Als nächster kam Reiner Dörr mit Bobby vom Haus Badawi an die Reihe, der 94 Punkte in IPO 1 erzielte. Danach ging Michaela Bauer mit Candy van De belgische Herder Mechelse an den Start und bekam 78 Punkte. Zu guter Letzt trat Franz Bauer mit Andraste vom Haus Weißgerber an und holte sich 94 Punkte. Jetzt war auch die Liegezeit für die IPO 3-Fährten erreicht. Weil Stefan auch Fährten gelegt hatte begann er mit Atze von der oberen Saar die erste Fährte abzusuchen. Er meisterte sie mit 98 Punkten. Danach kam Jacqueline Rauch mit Ayla vom besonderen Flair und erkämpfte sich 85 Punkte. Weiter ging es mit Martin Diener und seiner Holly vom Lisdorferland, die sich 94 Punkte erschnüffelte. Nun ging es Zug um Zug weiter mit Kerstin Lippold und Gioya vom Haus Linz in FPR 3. Sie erreichte 82 Punkte. Andrea Mayer machte den Abschluss mit Fleye und bekam 76 Punkte. Jetzt schlug die große Stunde des FH 2-Fährtenlegers Manfred Wiersbowsky, der nach Anweisung des Richters die Fährten legte.

Die Teilnehmer, die mit dem Suchen fertig waren fuhren zurück ins Vereinsheim, wo das Frühstück auf sie wartete. Als der Richter mit dem FH-Fährtenleger eintraf war es schon 11.00 Uhr. Sie hatten sich zu der bereits fortgeschrittenen Zeit den Brunch, mit allem was dazu gehörte, Rührei, Schinken, Salami, Lachs, Wurst, Tomaten, Obst und Marmelade für die Leckermäuler, redlich verdient. Dazu gab es heißen Kaffee und frisches Baguette. Nach dem reichlichen Frühstück und weil die Zeit schon stark fortgeschritten war mussten wir den Richter antreiben damit mit den 9 Unterordnungen endlich begonnen werden konnte.

Bei den Begleithundeführern ging Ulrike Wachs mit Theisen vom stillen Tal und Andrea Mayer mit Spencer an den Start. Ulrike erreichte 46 Punkte und Andrea 49 Punkte. Dann kam in der IPO 1 Reiner mit Bobby, der 87 Punkte erreichte. Weiter ging es mit Franz und Andraste und 76 Punkten. Erika führte Evet als Blindhund für Michaela und Candy. Sie holte sich 86 Punkte. Weiter ging es mit den IPO 3-Hunden. Stefan führte Atze zusammen mit Martin und Holly. Er erreichte 80 Punkte und Martin 90 Punkte in der Unterordnung.

Es war jetzt allmählich an der Zeit zu Absuchen der FH 2-Fährten. Also fuhren wir nochmals mit Helmut ins Fährtengelände, wo der Fährtenleger und der Verleitungsleger Franz uns schon ziemlich durchnässt erwarteten. Es hatte sich jetzt so richtig eingeregnet. Horst Külkens hatte mit seinem Ziggos vom gelben Rühl die Los Nr. 1 gezogen und musste als erster an den Start. Als er fertig war hatte er 94 Punkte, das war alles top bis auf die 2 nicht verwiesenen Gegenstände. Jetzt kam Stefan mit Brenda von Kyrstetten an die Reihe. Er hatte am Ende 96 Punkte erreicht. Die einzigen Abzüge gab es dafür weil Brenda bei den einfachen Passagen nicht so intensiv wie bei den schwierigen suchte.

Nun mussten wir uns abermals sputen weil es schon 14.30 Uhr war und das Essen auf uns wartete. Es gab Grillschinken mit verschiedenen Sorten selbstgemachter Salate als Beilagen dazu. Die beiden letzten Prüfungsteilnehmer verzweifelten schier, weil es mittlerweile als es weiter ging schon nach 15.00 Uhr war. Andrea führte zuerst Fleye und erreichte 84 Punkte. Jacqueline und Ayla erzielten 82 Punkte. Nun waren alle Unterordnungen geschafft und der Verkehrsteil der Begleithunde stand an. Um die Kalorien des Mittagsessen besser zu verbrennen mussten sich Jürgen als Radfahrer und Stefan als Jogger betätigen. In der Gruppe zeigten sich die routinierten Hunde unbeeindruckt und sie hatten auch keinerlei Probleme mit Umwelteinflüssen oder anderen Hunden.

Jetzt endlich gegen 15.30 Uhr wurde es im Schutzdienst ernst. Darauf hatten viele schon sehnlichst gewartet. So spät waren wir noch nie dran gewesen, aber bei 13 Hunden dauert es halt so lang. Als Helfer stand Stefan dem Richter für 6 Schutzdienste zur Seite. Den Anfang machte Reiner in der IPO 1 mit Bobby, der souveräne 96 Punkte erreichte. Weiter ging es mit Franz und Andraste, die 82 Punkte bekam. Danach kam Michaele mit Candy, sie machte mit 88 Punkten ihre Sache gut. Jetzt kamen die IPO 3-Hunde. Martin machte mit Holly den Anfang und sicherte sich 88 Punkte. Andrea und Fleye machten ihre Sache mit 82 Punkten ebenfalls gut. Den Abschluss machte Jacqueline mit Ayla. Sie hatte am Schluss 80 Punkte und ihre IPO 3 bestanden. Damit Stefan mit Atze auch einen Schutzdienst ablegen konnte musste kurzfristig ein fliegender Wechsel durchgeführt werden und Frank Wannemacher in die Kleider steigen. Bis kurz vor Schluss sah es noch gar nicht so schlecht aus, aber Atze konnte es sich nicht verkneifen noch einen Schabernack zu spielen und beim letzten Seitentransport nochmals in den Arm zu gehen. Damit war das SG weg und es gab nur 87 Punkte. Jetzt war die Prüfung auf dem Platz beendet und die Ortsgruppe Ommersheim hatte 2 IPO 1 und 2 IPO 3 Hunde mehr.

Gegen 17.30 Uhr begann dann die Siegerehrung. Der erste Vorsitzende bedankte sich vor allem für das gute Essen und den Helfern in der Küche und hinter der Theke, sowie für die Salat- und Kuchenspenden bei den Spendern. Außerdem gab es ein Lob an alle Helfer, die gute Organisation und die gute Kameradschaft, die zum Gelingen der Prüfung beigetragen haben. Besonderer Dank an den Spender einer Ehrengabe für die beste Unterordnung, Gerhard Rupp.

Der Leistungsrichter konnte nur dem Dank des Vorsitzenden beipflichten und hob außerdem noch besondere Leistungen der Prüfungsteilnehmer hervor.

Tagessieger im IPO-Bereich wurde Reiner Dörr mit Bobby und 277 Punkten in der IPO 1. Die beste Unterordnung mit 90 Punkten wurde von Martin Diener mit Holly vom Lisdorferland gezeigt.

Ein besonderer Dank für die Vorbereitungen an unseren wieder genesenen Ehrenvorsitzenden Alfred Schwarz der den ganzen Tag mit vollem Einsatz dabei war und mit und mitgefiebert hatte. Die Freude über 13 Prüfungsteilnehmer und dass alle Teilnehmer bestanden hatten stand ihm regelrecht ins Gesicht geschrieben. Ein besonderer Dank auch an alle Teilnehmer aus den Ortsgruppen Brebach-Fechingen, St. Ingbert Nord und Uchtelfangen für die Teilnahme an der Prüfung, sowie an den Fährtenleger für die FH 2 Manfred Wiersbowsky und den Schutzdiensthelfer Frank Wannemacher für den Schutzdienst mit Atze. Nur durch seine Bereitschaft Atze im Schutzdienst zu arbeiten hatte Stefan die Möglichkeit in diesem Jahr die IPO 1, IPO 2 und IPO 3 abzulegen.

P1000965P1000968P1000969P1000971P1000972P1000975P1000976P1000977P1000979P1000980P1000982P1000984P1000985P1000987P1000988P1000989P1000991P1000992P1000993P1000994_1P1000994_2P1000997P1000998_1P1000999P1001001_1P1001003_1P1001005_1P1010006P1010008P1010011_1P1010013_1P1010014P1010016P1010017_1P1010018_1P1010020P1010024P1010026_1P1010027P1010028P1010029P1010032_1P1010033P1010035P1010036P1010037P1010039P1010042P1010045P1010046P1010047P1010052P1010053P1010055P1010058P1010059P1010066P1010070P1010071P1010072P1010075P1010078P1010083P1010084P1010086P1010088P1010095P1010106P1010109P1010114P1010126P1010132P1010140P1010142P1010145P1010149P1010152P1010154P1010155P1010157P1010160P1010162P1010167P1010174P1010179P1010180P1010184P1010186P1010193P1010195P1010196P1010205P1010209P1010211P1010212P1010215P1010220P1010221P1010226_1P1010227P1010228P1010230P1010231P1010234P1010235P1010236P1010237P1010239P1010243P1010246P1010248P1010250P1010251P1010253P1010255P1010256P1010259P1010260P1010265P1010267_1P1010269P1010270P1010271P1010272P1010272P1010273P1010275P1010276P1010277P1010279P1010282P1010283P1010284P1010285P1010289P1010290P1010293P1010296P1010300P1010301P1010308P1010316P1010317P1010318P1010319P1010320P1010322P1010325P1010326P1010330P1010341P1010342P1010349

Fotos S. Lehnert
Hundeführer Hund Prüfungsstufe Ergebnis
Ulrike Wachs Theisen vom stillen Tal BH 46
Andrea Mayer Spencer BH 49
Erika Schwartz Evet vom Merchweilerland FPR 1 97
Reiner Dörr Bobby vom Haus Badawi IPO 1 94/87/96/277
Franz Bauer Andraste vom Haus Weißgerber IPO 1 94/76/82/252
Michaela Bauer Candy van De belgische Mechelse IPO 1 78/86/88/252
Kerstin Lippold Gioya vom Haus Linz FPR 3 82
Stefan Lehnert Atze von der oberen Saar IPO 3 98/80/87/265
Martin Diener Holly vom Lisdorferland IPO 3 96/90/84/270
Andrea Mayer Fleye IPO 3 76/82/82/240
Jacqueline Rauch Ayla vom besonderen Flair IPO 3 85/82/80/247
Horst Külkens Ziggos vom gelben Rühl FH 2 94
Stefan Lehnert Brenda von Kyrstetten FH 2 96

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.