Erika Schwarz feiert ihr 50-jähriges Amtsjubiläum als Kassenwartin und Schriftführerin der Ortsgruppe Ommersheim e.V.

erika_v.png

Foto S. Lehnert

Vom Gründungsjahr 1963 an bis weit in die neunziger Jahre war die Ommersheimer Hundeführerlegende Erika Schwarz im Bereich der Landesgruppe Saarland weithin bekannt. Inzwischen hat sie 36 Deutsche Schäferhunde, fast alle bis zur höchsten Prüfungsstufe, SchH. 3, ausgebildet und nicht selten auch auf Landesgruppenveranstaltungen geführt. Ihre letzte Deutsche Schäferhündin, Melia du claire ruisseau starb vor wenigen Jahren und wurde aus Altersgründen nicht mehr ersetzt. In ihrem Zwinger „vom Haus Schwarz” befanden sich stets mehrere Deutsche Schäferhunde, so  dass sie neben der Zucht, die meiste Zeit mehrere Hunde gleichzeitig in Ausbildung hatte. Noch heute, im Alter von 77 Jahren beschäftigt sie sich mit bemerkenswertem Elan mit der Ausbildung der Deutschen Schäferhündin eines Vereinskameraden, der als Hundesportler leider auf den Rollstuhl angewiesen ist.

Neben ihrem mit voller Intensität betriebenen Hobby „Hundeausbildung”  das sie noch heute mit unverminderter Begeisterung ausübt, feiert sie in diesem Jahr ihr 50-jähriges Amtsjubiläum als Schriftführerin und Kassenwartin der Ortsgruppe Ommersheim. Bereits am Gründungstag der Ortsgruppe Ommersheim am 23. August 1963 wurde sie in diese Ämter gewählt und übt sie seither ununterbrochen aus. In all den Jahren bescheinigten ihr die Kassenprüfer stets eine fachlich korrekte und gewissenhafte Kassenführung, so dass ihr durch die Jahreshauptversammlungen stets einstimmig Entlastung erteilt wurde. Aber nicht nur die Jahresabschlüsse, sondern auch die regelmäßigen Monatsabschlüsse werden mit voller Akribie erstellt. Das alles ist sicherlich über einen Zeitraum von 50 Jahren betrachtet, eine sehr bemerkenswerte Leistung.

Neben der Hundeausbildung und ihren administrativen Aufgaben im Vorstand ihrer Ortsgruppe, trägt Erika Schwarz mittlerweile seit mehreren Jahrzehnten auch Verantwortung für das Vereinsheim der Ortsgruppe Ommersheim und pflegt den Hausgarten rings um das Vereinsheim herum, mit voller Hingabe. Wenn in den Wintermonaten der Wetterbericht um 20,15 Uhr starken Frost meldet, sorgt Erika Schwarz stets spontan, zumeist noch am späten Abend  dafür, dass das Vereinsheim beheizt wird, um zu vermeiden, dass die Wasserleitungen zufrieren.

Als ihr Ehemann, der seit Jahrzehnten dem Landesgruppenvorstand angehört, über eine Zeit-Dauer von 14 Jahren Monat für Monat, das Amtliche Nachrichtenblatt Saar-Echo herausgab, war sie es, die das Saar-Echo auf ihrer Dienststelle in all den Jahren kostenneutral geschrieben hat, so dass es nur noch kopiert, geheftet und zum Versand gebracht werden musste.

Dass eine derart bemerkenswerte Persönlichkeit auch über eine Vielzahl von Ehrungen und Auszeichnungen verfügt, ergibt sich zwangsläufig. Neben den Ehrennadeln der Ortsgruppe Ommersheim, ist sie seit Jahrzehnten im Besitz des Großen Hundeführersportabzeichens des SV, des Großen Hundeführersportabzeichens des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) und des WUSV-Sonderleistungsabzeichens  Stufe eins, und nicht zuletzt der silberne Verdienstspange des SV.

Wir wünschen unserer geschätzten Jubilarin noch viele Lebensjahre bei bester Gesundheit und Wohlergehen. Möge ihre Schaffenskraft zum Wohle des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V., Ortsgruppe Ommersheim e.V. noch lange erhalten bleiben.

Vorstand und Mitglieder der Ortsgruppe Ommersheim / Saar e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.